Andere Events

Nikolauswanderung zur Jung-Pfalz-Hütte 2011

 

… lustig, lustig, tralalala … so hieß es, bei der Nikolauswanderung zur Jung-Pfalz-Hütte am Sonntag, den 04. Dezember 2011. Nur das Wetter hatte schlechte Laune, als sich die „Kids“ am Bahnhof in Annweiler trafen, um von dort gemeinsam zur Hütte zu wandern. Beim Turnerjugendheim gesellten sich noch weitere Familien hinzu, von Rinnthal bezwangen weitere Familiengruppen den „Berg“.

Die Blockhütte am Spielplatz der Jung-Pfalz-Hütte war bald erfüllt von kleinen und großen Stimmen. Doch das Feuer lockte die Kinder trotz Regen nach draußen, um Stockbrot und Würstchen zu grillen. Aufwärmen war mit Kinderpunsch und Glühwein für die Erwachsenen angesagt. Zwischendurch hatten die Kinder die Gelegenheit, auch den Vögeln eine Freude zu machen, sie verteilten Meisenknödel an den umliegenden Bäumen.

Doch plötzlich, stampf, stampf, stampf … kam ein Nikolaus in die fröhliche Schar. Er erfreute sich an den Liedern, die musikalisch begleitet wurden, bevor er jedem Kind eine kleine Überraschung gab. Und dann traute sich so manches Kind auch ein Gedicht vorzutragen. Nach leckerem Kuchen ging es dann um 16 Uhr gemeinsam wieder zum Abstieg in Richtung Bahnhof Annweiler.

 


Bewegungskindergarten „Kunterbunt“ auf der Jung-Pfalz-Hütte 2011

 

Viele kleine und große Füße machten sich am Samstag, den 18.06.2011 auf den Weg zur Jung-Pfalz-Hütte. Bewegung durch die Natur um Annweiler war die Intention der Kita Kunterbunt Annweiler. Für drei Ausgangspunkte konnten sich die Familien entscheiden. So trafen sich Erzieher mit „Groß und Klein“ in Gräfenhausen, am Turnerheim Annweiler und in Rinnthal/Sarnstall. „Der Weg ist das Ziel“ und die Wegstrecken boten einiges für die Kita- und Krippenkinder.

Steile Pfade, Unebenheiten, sowie Steine, Stöcke und umgefallene Bäume forderten die Bewegungsgeschicklichkeiten der kleinen Wanderer heraus. Es galt die Natur bei Wind und zum Teil auch etwas Regen kennen zu lernen. Die drei Wandergruppen erreichten zwar verschwitzt, aber glücklich die Jung-Pfalz-Hütte.

Als Anerkennung ihrer Leistung erhielten die Kinder einen Button „Ich habe den Berg geschafft“ und bei Rebknorzespieße und Stockbrotessen vergaßen auch Eltern bzw. Omas und Opas die Anstrengung zum Erreichen der Hütte. Die Kinder eroberten den Spielplatz und das Gelände um die Hütte, bevor sie sich am Nachmittag wieder zum Abstieg begaben.

 


Renaturierung – Pflanzaktion im Umfeld der Jung-Pfalz-Hütte 2011

 

Im zurückliegenden Jahr 2010 wurden umfangreiche Hangsicherungsmaßnahmen im Umfeld der Jung-Pfalz-Hütte durchgeführt. Ziel war es, die bisherigen in die Jahre gekommenen Befestigungen zu entfernen, einige Bäume in Nahbereich der Gebäude zu fällen und neue Versorgungsleitungen von der Hütte zum Generatorgebäude zu verlegen. Nach Abschluss dieser Baumaßnahmen war vorgesehen diese Flächen zu rekultivieren.

Im Frühjahr 2011 war es dann soweit. In einem von der Trifels Natur GmbH in Annweiler, des Trifels Gymnasiums Annweiler und des Jugendpflegeverein Jung-Pfalz e.V ins Leben gerufenen Projektes ging es darum die Steilhänge um die Jung-Pfalz-Hütte gegen Erosion zu schützen. Ziel und Ablauf des Projekts wurde den Schülerinnen und Schüler sowie den betreuenden Lehrern, Gerhard Ruoff und Anselm Schröter im Vorfeld von Hans-Peter Ehrhart, Jugendpflegeverein Jung-Pfalz e.V. sowie Förster Harald Düx, vorgestellt.

Die Jung-Pfalz-Hütte und ihr Umfeld sollen sich möglichst naturnah in den umliegenden Wald integrieren, deshalb wurden rund 2000 Exemplare von 29 verschiedenen Arten heimischer Pflanzen, Gehölze und Bäume von der Trifels Natur GmbH ausgewählt. In fünf Gruppen wurden die Schülerinnen und Schülern von Mitarbeitern der Trifels Natur GmbH sowie des Jugendpflegevereins Jung-Pfalz e.V. mit verschiedenen Arbeiten angeleitet und betraut. Dabei wurde den Aktiven bereits schnell klar, dass es auch in der Pfalz steilste Hänge vergleichbar mit alpinen Verhältnissen gibt. Hier war vor allem Teamarbeit gefragt und die Schülerinnen und Schüler erlebten hautnah die Natur und leisteten aktiv einen Beitrag zur Erhaltung der vielfältigen Schutzwirkung des Waldes.

Nach rund achtstündigem Arbeitseinsatz waren die vorgesehenen Flächen mit rund 2.000 Pflanzen gesetzt und das Ziel erreicht. „Ich bin begeistert mit welcher Motivation und Engagement die Schülerinnen und Schüler sowie die beiden Lehrer zur Werke gingen und das Ergebnis kann sich sehen lassen,“ so Förster Harald Düx. Für die gelungene Aktion möchte sich der Jugendpflegeverein Jung-Pfalz e.V. bei allen Beteiligten herzlich bedanken.

Die “Aktiven” der Oberstufe 11 vom Trifels Gymnasium Annweiler:

  • Lehrer: Gerhard Ruoff und Anselm Schröter
  • die Schülerinnen und Schüler: Elena Bader, Luckas Böhly, Lisa Dolde, Erica Engel, Maren Ehrhart, Jan Ernst, Michelle Fritz, Lena Johann, Yannick Kopper, Vera Lang, Miriam Mann, Laura Messemer, Celina Meyer, Hannes Nußhart, Ondine Paulig, Christin Rothmann, Florence Starck, Johannes Stöbener, Yannick Stolzer, Christian Töpfer, Ingmar Vater und Marcel Züchel
  • Bilddokumentation zu diesem gemeinsamen Projekt

 


Ferienbetreuung „Land(L)aus-Kinder“

 

Kinder-Ferienbetreuung auf der Jung-pfalz-Hütte der Aktion „Land(L)aus-Kinder“von Behörden und anderen Instutionen aus Landau in den Sommerferien 2009

 


Kindertagesstätte Kunterbunt

 

Die Wald-Kids der Kindertagesstätte Kunterbunt aus Annweiler waren auf einer Exkursion im Lebensraum Pfälzer Wald mit dem Revierförster Harald Düx unterwegs zur Jung-Pfalz-Hütte, 2007