Am 4. Mai 2018 fand die Jahreshauptversammlung des Jugendpflegevereins Jung-Pfalz e.V. statt.
Der 1. Vorsitzende Werner Reich bedankte sich herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern, welche in 2017 Hüttendienst leisteten und dafür Sorge trugen, dass die Hütte an jedem Wochenende und an Feiertagen den zahlreichen Gästen ein attraktives, erholsames Ausflugsziel bot.
Ebenso dankte er für die geleisteten Arbeitseinsätze, bei denen mit großem ehrenamtlichen Engagement die Wartung der Hütte und Pflege des Geländes gestemmt werden konnten.
Hauptinvestition für 2018 ist die Neugestaltung des Spielplatzes, der im Rahmen des geplanten Sommerfestes am 3. Juni eröffnet wird.
Ohne freiwillige Helfer könnte ein Hüttenbetrieb nicht mehr stattfinden, so Werner Reich.
Jugendwartin Bärbel Koch berichtete ausführlich über die durchgeführten Aktionen für Kinder und Jugendliche, welche sehr gut angenommen wurden.
Hier bildete neben dem Sommerfest und der Nikolauswanderung die Jugendfreizeit einen Höhepunkt. Es wurde aktives Walderleben mit Bewegung und Erfahrungen im Umgang mit der Natur angeboten. Neben angeleiteten Holzarbeiten gab es eine Wanderung zum Heidenschuh und Schlössel mit Besichtigung einer Ausgrabungsstätte.
Auch für 2018 sind die Aktionen für Kinder und Jugendliche mit Sommerfest, Jugendfreizeit und der traditionellen Nikolauswanderung fest eingeplant.
Bei den anschließenden Wahlen wurde Marion Preiß zur Kassenwartin und Patrick Störtz zum Schriftführer gewählt. Beide wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.
Die ursprünglich geplante Stromversorgung wurde am Ende der Versammlung thematisiert.
Werner Reich erklärte, dass aufgrund der hohen Investitionskosten dieses Vorhaben derzeit nicht mehr verfolgt wird.
Man möchte sich in Zukunft mit alternativen Energiekonzepten beschäftigen, derzeit gibt es aber keine konkreten Planungen. Man ist sich jedoch einig, dass der historische urige Hüttencharakter und Gründungsgedanke des Jugendpflegvereins im Vordergrund stehen sollen.